Was ist „Yoga macht Schule“?

Das Projekt „Yoga macht Schule“ entwickelt achtsamkeitsbasierte Yogaelemente im Kontext der Schule, um „Erfahrungsräume“ bereitzustellen, in denen die teilnehmenden SchülerInnen ihre Selbstwahrnehmung schulen und verfeinern und ihre selbstregulativen Fähigkeiten erweitern können.Mit dem Fokus auf der Erforschung und Schulung der Selbstwahrnehmung fördert das Projekt die Schulung des Selbst-Gewahrseins der SchülerInnen, das zentral ist, um angesichts der unterschiedlichen und ansteigenden Stressfaktoren und des Leistungsdrucks im Lebensraum Schule Freude zu entdecken.Seit Oktober 2016 gestalten unterschiedliche Klassen der Neuen Mittelschule und Fachmittelschule 23, Bendagasse, der Fachschule für wirtschaftliche Berufe Kalvarienberggasse, des Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums Rahlgasse und des Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums Rainergasse das Projekt.

 

Gefördert von